Resilienz – Die seelische Widerstandsfähigkeit von Menschen

Resilienzförderung als Präventionsmaßnahme

Es existieren drei gesellschaftsbedingte Veränderungsprozesse, die unmittelbare Auswirkung auf den Gesundheitszustand von Menschen haben:

  • Zunehmend lebensbedingte Gesundheitsgefährdungen
  • Demografischer Wandel
  • Wandel der Arbeitswelten

Was ist Resilienz?

Resilienz (lateinisch resilire = zurückspringen, abprallen) ist die Widerstandsfähigkeit von Menschen, wie diese im Hinblick mit Belastungen, z.B. anhaltendem Stress, in Veränderungen und Traumata umgehen.

Darum ist es heute denn je wichtig, die eigene Resilienz zu fördern

Manche Menschen lassen sich von Krisen, Stress, Ärger oder durch Misserfolge weniger beeinflussen als andere. Sie handeln gelassener, sind weniger empfindlich, wirken psychisch stabiler und widerstandsfähiger.

Andere wiederum tragen länger und schwerer an negativen Emotionen.

Jeder Mensch ist im Laufe seines Lebens mit Veränderungen konfrontiert. Manche Veränderung ist vorhersehbar, andere erreichen uns von „jetzt auf gleich“.

Wie wir damit umgehen, wie wir diese Herausforderungen handhaben und bewerten hängt entscheidend davon ab, wie resilient wir sind.

Resiliente Menschen, sind selbstbewusster, glauben an ihre eigenen Fähigkeiten, können Herausforderungen besser meistern, sind weniger anfällig für Angststörungen sowie Depressionen und sind handlungs- und machtvoll.

Das Gute zu erst: Ihre Resilienz hat Entwicklungspotential!

In meinem Resilienz-Training lernen Sie, wie Sie mit Stress umgehen, Ihre Ressourcen (besser) einsetzen sowie flexibler werden und die Fähigkeit, optimistisch in die Zukunft zu blicken, entwickeln.

Zudem lernen Sie, wie Sie selbstsicherer und unabhängiger werden, verbessern Ihre Handlungsfähigkeit und sind in der Lage Ihr IKIGAI* – Ihre persönlichen sowie beruflichen Ziele zu erkennen.

  • Lernen Sie wie sich Resilienz fördern lässt,
  • welche aktuellen Erkenntnisse die Resilienzforschung bereit hält,
  • wie Sie mit einfachen Übungen Ihre Resilienz stärken können und
  • wie Sie die Fähigkeit ausbauen, sich in und nach Krisensituationen ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu erholen.

*IKIGAI = IKI (Leben) + GAI (Sinn), nämlich das Gefühl, etwas zu haben, für das es sich lohnt, morgens aufzustehen“ (aus Wikipedia).

7 Faktoren der Resilienz

Was resiliente Menschen ausmacht und welche Bewältigungsstrategien sie entwickeln (nach Reivich & Shatte, 2007)

  1. Akzeptanz
  2. Optimismus entwickeln
  3. Verantwortung übernehmen
  4. Lösungsoptionen entwickeln
  5. Zukunftsplanung
  6. Rollenverhalten
  7. Netzwerkorientierung
Menü